Regen

Gesichter ohne Zahl
prasseln nieder
als Tropfen
auf mein Gemüt,
formen Rauschen.
Erinnerungen,
rinnen
durch meine Seele
hin zu neuer Lebendigkeit,
schlagen Wellen,
die seufzen,
über Galerien ziehen.
Bilder der Vergangenheit,
verschwommen
durch menschliche Schwäche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.